Beachvolleyball | Borger/Sude gewinnen World-Tour-Final
  11.10.2021


Beim World-Tour-Finale haben die Weltranglisten-Siebten aus Deutschland einen mehr als achtbaren Auftritt hingelegt: Karla Borger und Julia Sude haben in Italien die komplette Welt-Elite hinter sich gelassen und sich beim letzten und höchst dotiertesten Turnier des Jahres den Gesamtsieg geschnappt. Im Finale des World Finals haben die beiden Sand-Athletinnen aus Stuttgart, die für die DJK TuSA 06 Düsseldorf starten, Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes nahezu keine Chance gelassen und mit 2:0 (21:13, 23:21) geschlagen. In sechs Duellen zuvor hatte das deutsche Duo erst einmal gegen das Duo aus Kanada gewonnen – und zwar in Cancun im April dieses Jahres.

In der Vorrunde gewannen und verloren Borger/Sude je zwei Spiele. Anschließend hieß es ran an den Taschenrechner. Gleich drei Teams im Pool hatten nämlich zwei Siege und zwei Niederlagen aufzuweisen. Deshalb entschied das Ballpunkte-Ratio und damit landeten Borger/Sude auf Rang drei, hauchdünn vor Betschart/Hüberli aus der Schweiz, und standen damit im Viertelfinale. Im Viertelfinale kam das deutsche Duo dann zu einem kämpferisch geprägten 2:1-Erfolg (21:16, 24:26, 15:11) über die aktuellen Weltranglistenersten aus Brasilien. Es war der erste Sieg über Agatha Bednarczuk/Eduarda „Duda“ Lisboa überhaupt. Der nächste Knaller folgte im Halbfinale, in dem man sich in 50 Minuten gegen die Russinnen Nadezda Makroguzova/Svetlana Kholomina mit 2:1 (21:13, 20:22, 15:11) durchsetzte. Was folgte war der Finalerfolg gegen Pavan/Humana-Paredes.

„Unser Sieg in Wien war ja schon sehr emotional für uns, aber jetzt, dass wir die Saison hier im Finale des World Tour Finals beenden dürfen, setzt da natürlich noch einen oben drauf“, sagte Julia Sude. „Es ist ja schon eine Überraschung für uns gewesen, dass wir uns qualifiziert hatten unter die zehn besten Teams der Welt.“ Und Karla Borger ergänzte: „Es fühlt sich an wie eine zweite Saison. Ein Höhepunkt jagt den nächsten. Eigentlich waren wir ja nach den Deutschen Meisterschaften schon in den Ferien. Jetzt verbringen wir abergläubisch jeden Tag genauso wie den Tag davor. Alles ist ritualisiert. Das ist voll anstrengend alles immer genau gleich zu machen, aber wir wollen ja die Siegesserie nicht enden lassen.“ Karla Borger und Julia Sude gehen nun mit einem fetten Siegerscheck von 150.000 Dollar in die Saisonpause – eine Achterbahnfahrt, die sich wirklich gelohnt hat. Und so reicht es auch noch für eine gemeinsame Riesenradfahrt im Hafen von Cagliari.

Mehr Infos: https://www.sportschau.de/volleyball/dpa-unglaublich-duo-borgersude-feiert-groessten-karrieresieg-story100.html

Quelle: Tom Bloch

 

 

Beachvolleyball | Borger/Sude gewinnen World-Tour-Final