Geschichte

der SportRegion Stuttgart

Interkommunalen Zusammenarbeit in der Region

Zwischen 1986 und 1991 befasst sich die Arbeitsgemeinschaft "Olympia-Bewerbung Raum Stuttgart" mit einer möglichen Bewerbung Stuttgarts um die Olympischen Spiele. Diese Arbeitsgemeinschaft führt u.a. zu einer interkommunalen Zusammenarbeit in der Region. Dabei gibt es drei Kommissionen, die sich um die Bereiche "Sporttechnik", "Infrastruktur" und "Kultur" kümmern. 

1986

Gründung der KulturRegion Stuttgart

Im Januar 1991 wird quasi als "Nachfolger" der Kulturkommission der Verein "Interkommunale Kulturförderung Region Stuttgart" gegründet (Kurzform: "KulturRegion Stuttgart"). Im Sportbereich kommt es damals noch zu keiner Vereinsgründung, in der "Arbeitsgemeinschaft Sport in der Region" wird die Zusammenarbeit in loser Form fortgeführt.

1991

Gespräche werden intensiviert

Im Jahr 1995 werden auf dem Gebiet des Sports die Gespräche dann wieder intensiviert. 

1995

Gründung der SportRegion Stuttgart

Dies führt dazu, dass am 14. Mai 1996 die "SportRegion Stuttgart" mit dem Ziel der Verbesserung der interkommunalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Sports gegründet wird. Die Gründungsversammlung findet im Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses statt. Zum ersten Vorsitzenden wird Ludwigsburgs Oberbürgermeister Dr. Christof Eichert gewählt. Zu den Gründungsmitgliedern zählen 32 Kommunen, 22 Sportfachverbände und die sechs Sportkreise. Es wird beschlossen, dass Gunter H. Fahrion vom Sportamt Stuttgart für die Geschäftsführung zuständig sein soll.

1996

Neuer Vorsitzender

Auf der Mitgliederversammlung in Ludwigsburg wird Dr. Bernd Vöhringer (Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen) zum Nachfolger von Dr. Christof Eichert (Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg) gewählt. Als Stellvertreter fungieren Rainer Brechtken (Präsident des Schwäbischen Turnerbundes) und Regionalrat Peter Hofelich.

2002

Hauptamtliche Geschäftsstelle

Im Jahr 2005 wird beschlossen, dass die SportRegion Stuttgart eine hauptamtliche Geschäftsstelle bekommen soll.

2005

Hauptamtlicher Geschäftsführer

Am 2. Mai 2006 wählt der Vorstand der SportRegion Stuttgart in seiner Vorstandssitzung Marc-Oliver Kochan zum ersten hauptamtlichen Geschäftsführer. Er tritt die Nachfolge von Gründungsgeschäftsführer Gunter H. Fahrion an. 

2006

Neue Räumlichkeiten und neues Logo

Im Jahr 2007 bezieht die SportRegion Stuttgart ihre neuen, rund 70 Quadratmeter großen Räumlichkeiten im  Haus des Sports "SpOrt Stuttgart" in Stuttgart-Bad Cannstatt. "Künftig ist die SportRegion als Informations- und Kommunikationsstelle für den Sport in Stuttgart und der Region direkt an die hiesige Sportlandschaft angebunden und kann jederzeit schnell und einfach mit den Kommunen, Sportverbänden und anderen Partnern kommunzieren", verkündet Dr. Bernd Vöhringer, der Vorsitzende der SportRegion Stuttgart, im März 2007. Bei der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten wird der Öffentlichkeit nicht nur das neue Büro, sondern auch das neue Logo präsentiert. Zudem ist die SportRegion von nun an mit einem Internetauftritt präsent.

2007

Erster RegioCup

Im Jahr 2007 wird erstmals ein RegioCup durchgeführt. Anlässlich der Rad-WM wird der sportlichste Landkreis gesucht.

2007

Neuer Geschäftsführer und Newsletter

Zum Jahresbeginn 2008 nimmt Michael Bofinger seine Tätigkeit als Geschäftsführer der SportRegion Stuttgart auf, nachdem sein Vorgänger Marc-Oliver Kochan zum Sportartikelhersteller "Nike" gewechselt war. Kurz darauf wird erstmals der SportRegion-Newsletter verschickt.

2008

Jahresmotto

Erstmals überhaupt stellt die SportRegion ein ganzes Jahr unter ein Motto.  Da das Jahr 2011 in der Region Stuttgart als "Automobiljahr" gilt (exakt 125 Jahre zuvor wurde hier das Automobil erfunden), entscheidet man sich für "Sport und Mobilität" als erstes Jahresmotto. In der Praxis werden beim Projekt 5x5x5 insgesamt 125 Bewegungsaktionen bei Aktionstagen symbolisch durchgeführt.

2011

Klopfer an der Spitze

Im Februar 2012 wird Matthias Klopfer (Oberbürgermeister von Schorndorf) als Nachfolger von Dr. Bernd Vöhringer (Oberbürgermeister von Sindelfingen) zum Vorsitzenden der SportRegion gewählt.

2012

HANDICAP MACHT SCHULE beginnt

Gemeinsam mit dem Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband wird das Projekt HANDICAP MACHT SCHULE ins Leben gerufen. Bei diesem lernen Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Sportarten Rollstuhlbasketball und Blindenfußball, wie es ist, mit einem Handicap umzugehen und Sport zu treiben.

2014