RegioCup

Die SportRegion Stuttgart möchte die innere Vernetzung und das regionale Bewusstsein intensivieren. Denn ein starker regionaler Zusammenhalt und eine positive interne Stimmung werden letztlich auch eine starke positive Außenwirkung nach sich ziehen. Die SportRegion Stuttgart fördert und initiiert in diesem Zusammenhang Sportveranstaltungen und Projekte mit einem hohen strukturellen Wert für die jeweilige Sportart (Nachwuchsförderung) und Kommune. Sie hilft bspw. dabei, eine bereits existierende Sportveranstaltung zu einer Top-Veranstaltung zu entwickeln oder leistet „Starthilfe“ im Sinne einer Anschubfinanzierung für Veranstaltungen und Projekte. Die SportRegion Stuttgart unterstützt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, kleinere Sportveranstaltungen und Projekte in der Region Stuttgart. Besonders am Herzen liegen der SportRegion Stuttgart Projekte mit einer besonders starken regionalen Vernetzung. Diese werden unter dem Namen "RegioCup" gebündelt. Die SportRegion Stuttgart hat sich bislang bei folgenden "RegioCups" engagiert:

American Football

Im Jahr 2016 wurde erstmals der „Flag Football RegioCup“ ausgetragen. Verantwortlich für diesen ist das Team der Stuttgart Silver Arrows. Gespielt wird auf dem Gelände im Stuttgarter NeckarPark.

 

Basketball

Während des gesamten Schuljahres trainieren Schülerinnen und Schüler von zahlreichen Grundschulen Woche für Woche in ihrer Basketball-AG. Ziel der Bemühungen ist das Grundschulliga Regio-Finale, bei dem der Nachwuchs nach den Vorrunden-Spielen sein Können zeigt.

 

Beachvolleyball

Zwischen 2014 und 2018 wurde einmal im Jahr der „Beachvolleyball RegioCup“ durchführt. Eingebunden war das Ganze in das „Stuttgart Beach Open“. Gespielt wurde im NeckarPark in Stuttgart-Bad Cannstatt.

Billard

Zwischen 2011 und 2017 gab es den „Billard RegioCup“. Das Turniers für ambitionierte Nachwuchsspieler wurde im Rahmen der „Stuttgart Open“ durchgeführt. Die Partien des Nachwuchses wurden im Internet übertragen.

Boxen

Erstmals überhaupt wurde im Jahr 2012 ein „Box RegioCup“ durchgeführt. Die Auswahl der Region Stuttgart musste sich nach einem zweieinhalbstündigen Programm mit insgesamt neun Kämpfen knapp mit 11:12 der Landesauswahl geschlagen geben. Austragungsort war die Georgii-Halle in Leonberg. Danach wurde die Veranstaltung zwei Jahre lang in Ditzingen-Heimerdingen durchgeführt, ehe sie seit 2015 in Böblingen stattfindet.

Duathlon

2008 fanden in Marbach die Deutschen Duathlon-Meisterschaften der Jugend und Junioren statt. In sechs Kategorien wurden Sonderpreise für die besten Starter aus der Region Stuttgart ausgelobt. Dies war zugleich der erste und bislang einzige „Duathlon RegioCup“.
 

Eishockey

Im Jahr 2019 wird zum ersten Mal der „Eishockey RegioCup“ angeboten. Austragungsort ist Bietigheim-Bissingen. Dort sind auch die Bietigheim Steelers beheimatet, die in der DEL2 spielen und dort mehrere Meistertitel feiern konnten.

Faustball

Seit dem Jahr 2013 gibt es den „Faustball RegioCup“ statt. Bei diesem treffen sich in Vaihingen an der Enz jeweils acht Nachwuchs-Mannschaften, die um den Sieg spielen.


 

Fechten

In Zusammenarbeit mit dem Württembergi­schen Fechterbundes wird der „Fechten RegioCup“ abgeboten. Die aus insgesamt vier Turnieren bestehende Serie findet seit der Saison 2013/2014 statt.

Golf

Der „Golf RegioCup“ wird für Spielerinnen und Spieler aus dem Großraum Stuttgart angeboten. Austragungsort ist die Anlage der Domäne Niederreutin in Bondorf im Süden der Region Stuttgart.

Handball

Eine Modus-Änderung fand beim „Handball RegioCup“ statt. Während zunächst die männliche Jugend um den Titel spielte, werden seit dem Jahr 2016 die Pokale an den weiblichen Nachwuchs vergeben.

Indiaca

Im Jahr 2013 ist Bietigheim-Bissingen Gastgeber der Indiaca-Weltmeister­schaften gewesen. Aus diesem Anlass hat die SportRegion Stuttgart beschlossen, einen Preis für den erfolgreichsten Indiaca-Verein in der Region Stuttgart auszuschreiben. Die Nase vorn hatte am Ende der TSV Bietigheim.

Inline

Beim „Inklusions RegioCup“ bilden jeweils ein Spieler mit und ein Spieler ohne Behinderung eine Mannschaft. Organisiert wird das Event vom Württem­bergischen Behinderten- und Rehasportverband in Zusammenarbeit mit der SportRegion Stuttgart.

Inklusion

Beim „Inklusions RegioCup“ bilden jeweils ein Spieler mit und ein Spieler ohne Behinderung eine Mannschaft. Organisiert wird das Event vom Württem­bergischen Behinderten- und Rehasportverband in Zusammenarbeit mit der SportRegion Stuttgart.

Judo

Eine besondere Ehre wird seit 2009 einmal pro Jahr zwei Nachwuchs-Talenten des Württembergischen Judoverbandes (WJV) zuteil. Der WJV zeichnet gemeinsam mit der SportRegion Stuttgart je ein weibliches und ein männliches Talent aus. Die Ehrung findet im Rahmen eines großen Judo-Events statt.

Kunstradfahren

Im Rahmen großer Titelkämpfe im Nachwuchsbereich des Hallenradsportes lobt die SportRegion Stuttgart Sonderpreise für die besten Akteure aus der Region Stuttgart aus. Erste Titelträger waren im Jahr 2013 Iris Schwarzhaupt (SportKultur Stuttgart) und Nick Lange (RSV Unterweissach).