Veranstaltungen in der KW 48/2011

Fechten: Deutsche Junioren-Meisterschaften im Herrendegen

Fechten steht am Wochenende in Esslingen im Mittelpunkt: Schließlich ist die Stadt am Samstag (3. Dezember) und am Sonntag (4. Dezember) Gastgeber einer Deutschen Meisterschaft. Und so buhlen die besten Nachwuchs-Fechter in der Disziplin Herrendegen an diesen beiden Tagen in der Sporthalle im Eberhard-Bauer-Stadion im Esslinger Stadtteil Weil um den nationalen Titel. Dabei gibt es bei den Junioren-Meisterschaften nicht nur einen Einzelwettbewerb, auch der Mannschaftsmeister wird gesucht. Los geht die Einzel-DM am Samstag um 9 Uhr, gegen 17 Uhr wird das Finale beginnen. Tags darauf sind dann die Fecht-Teams im Einsatz: Hier sind die Sportler ebenfalls ab 9 Uhr im Einsatz. Der Ausrichter, die Fechtabteilung des SV Esslingen, rechnet damit, dass das letzte Gefecht um 16 Uhr startet. Der ausrichtende Verein schickt einige Lokalmatadore ins Rennen um die nationale Krone: Vor heimischem Publikum werden der 19-jährige Rico Leiser, der auch im C-Bundeskader steht, der 18-jährige Sascha Hansmann sowie Valentin Lehner und Simon Mangold (beide 17) an den Start gehen. Mehr Infos: www.dm-fechten.de.

Basketball: BBA Ludwigsburg empfängt Bayern München

Im Kampf um die Playoff-Plätze in der Nachwuch-Basketball-Bundesliga (NBBL) steht die Mannschaft der BBA Ludwigsburg am Freitag (2. Dezember) mit dem Heimspiel gegen Bayern München vor einem echten Schlüsselspiel. Im Duell mit dem direkten Konkurrenten zählt für die Barockstädter in der starken Division Südost nur ein Sieg, daher hofft man am Freitagabend um 19 Uhr auf lautstarke Unterstützung von den Rängen der Rundsporthalle, die im Anschluss ihre Tore für die nächste Runde „Basketball um Mitternacht“ öffnen wird. Um 20.45 Uhr geht es los, wobei es dieses Mal mit dem Dreier-Wettbewerb ein zusätzliches Highlight geben wird. Für die Teilnahme am Dreier-Wettbewerb ist im Vorfeld keine Anmeldung nötig, für „Basketball um Mitternacht“ können sich alle Jugendlichen ab 14 Jahren entweder vorab über „bum@ludwigsburg.de“ oder am Turniertag direkt in der Rundsporthalle anmelden. Mehr Infos: www.basketballakademie.de.

Badminton: SG Schondorf trägt letztes Heimspiel des Jahres 2011 aus

Platz fünf hört sich nach gesichertem Mittelfeld an, tatsächlich ist Badminton-Zweitligist SG Schorndorf aber mittendrin im Abstiegskampf: Vom Tabellenletzten, dem TV Wehen, trennen das Team aus dem Rems-Murr-Kreis nur zwei Zähler. Da kommt eine Top-Mannschaft wie Tabellenführer TSV Neubiberg-Ottobrunn natürlich nicht gerade gelegen: Der Spitzenreiter ist am Sonntag (4. Dezember) ab 13 Uhr zu Gast in der Karl-Wahl Sporthalle in Schorndorf; für die SGS ist es das letzte Heimspiel im laufenden Kalenderjahr und zugleich auch die letzte Begegnung der Hinrunde. Bevor allerdings die Mannschaft aus dem Münchner Umland am Sonntag in Schorndorf gastiert, steht für die Schorndorfer am Samstag (3. Dezember) eine Reise an; auf dem Programm steht das Spiel beim TSV Neuhausen-Nymphenburg. Mehr Infos: www.sg-schorndorf.de/abt/badminton.

Fußball: Im Regionalliga-Derby geht es um den ersten Tabellenplatz

Brisanter könnte die sonst so besinnliche Adventszeit für die beiden Fußball-Regionalligisten aus der Region Stuttgart gar nicht sein: Die Stuttgarter Kickers haben als amtierender Vizemeister und aktueller Tabellenführer Ambitionen auf den mit der Meisterschaft verbundenen Aufstieg, die SG Sonnenhof Großaspach will als erster Verfolger in Sachen Aufstieg aber natürlich auch ein gehöriges Wörtchen mitreden. Am Sonntag (4. Dezember) kommt es zum direkten Duell: Die Kickers gastieren in der Aspacher Comtech-Arena, Spielbeginn ist bereits um 11.30 Uhr. Dort hatten beide Teams bereits vor gut einem Monat im wfv-Pokal-Viertelfinale gegeneinander gespielt, damals gingen die Hausherren als 1:0-Sieger vom Feld. Beim anstehenden Aufeinandertreffen geht es nun vor allem um die Tabellenführung in der Regionalliga Süd: Weil die Kickers und die SG Sonnenhof im Klassement nur zwei Punkte trennen, steht der Sieger der Begegnung automatisch auf dem ersten Platz. Bei einem Remis könnte Eintracht Frankfurt II der lachende Dritte sein und auf den ersten Platz vorrücken. Mehr Infos: www.dfb.de/index.php?id=3094.

Hallenfußball: Beim Tarka-Cup in Esslingen wird für den guten Zweck gekickt

Schon zum elften Mal wird am Wochenende in der Esslinger Neckarsporthalle für den guten Zweck gekickt. Beim Tarka-Cup, einem Benefizturnier, gehen insgesamt 40 internationale Teams an den Start. Dabei geht es aber nicht nur um den Wanderpokal – es geht auch darum zu helfen. So geht der Erlös aus dem Eintrittsgeld an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS, außerdem wird zu Gunsten der Erdbebenopfer in der Türkei und der Bürgerkriegsopfer in Somalia gespendet. Neben dem Fußballturnier, das am Samstag (3. Dezember) um 9 Uhr mit den Vorrundenspielen beginnt und am Sonntag (4. Dezember) mit dem Finale um 18.20 Uhr endet, gibt es ein buntes Rahmenprogramm aus Tanzshows und Einlagespielen, auch Prominente wie die Ex-VfB-Profis Guido Buchwald und Maurizio Gaudino oder die Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher und Marco Fritz werden erwartet. Mehr Infos: www.tarka-cup.de.

Handball: SG BBM Bietigheim zieht in die Ludwigsburger Arena um

Große Events benötigen große Rahmenbedingungen – und weil bei den Zweitliga-Handballern der SG BBM Bietigheim am Wochenende ein Derby ansteht, sind die SG-Männer in die Ludwigsburger Arena umgezogen: Dort, wo sonst die Basketballer von EnBW Ludwigsburg ihre Heimstätte haben, treffen die Bietigheimer am Freitag (2. Dezember) ab 20 Uhr auf den TV Neuhausen. Dabei sind die Rollen vor dem Lokalkampf klar verteilt: Neuhausen steht als Tabellenzweiter momentan auf einem Aufstiegsrang, Bietigheim muss als 16. des Klassements hingegen aufpassen, nicht in den Abstiegsstrudel hineinzugeraten. Mehr Infos: www.sgbbm.de.

Rugby: Stuttgarts Frauen empfangen ASV Köln zum Kellerduell

Es läuft noch nicht so wirklich rund bei den Rugby-Frauen des Stuttgarter RC. Das spiegelt auch die Tabelle wider: Der SRC steht auf dem letzten Platz der Damen-Bundesliga. Immerhin ist Besserung in Sicht: Zuletzt gab es einen 27:0-Heimerfolg gegen den Münchner RFC und am Wochenende könnten Stuttgarts Rugby-Damen ihren Aufwärtstrend bestätigen: Am Samstag (3. Dezember) sind dann nämlich die Spielerinnen des ASV Köln zu Gast im Stadion „Hohe Eiche“ in Stuttgart-Degerloch. Das Spiel, das um 14.30 Uhr beginnt, ist allerdings ein richtiges Kellerduell: Die Rheinländerinnen sind Vorletzte. Mehr Infos: www.rugby-stuttgart.de.

Taekwondo: Internationaler Park-Pokal im Sindelfinger Glaspalast

Der Park-Pokal hat eine lange Tradition: Am Wochenende gibt es die bereits 26. Auflage des internationalen Taekwondo-Turniers, das als eines der größten Turniere in Europa gilt. Dabei gibt es neben dem eigentlichen Vollkontakt-Wettkampf auch noch Poomsae-Wettbewerbe, bei denen die klassischen Taekwondo-Formen geprüft werden. Die Vorkämpfe beginnen am Samstag (3. Dezember) und am Sonntag (4. Dezember) jeweils um 9.30 Uhr, die Finalkämpfe finden – abhängig von Alters- und Gewichtsklasse – entweder am Samstag zwischen 19.30 und 21 Uhr oder am Sonntag zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr statt. Mehr Infos: www.taekwondo-aktuell.de.

Tennis: STS-Cup in Waiblingen und Umgebung

STS steht für „Sports Talents Support“ und genau dieses Ziel, nämlich junge Sportler zu fördern, verfolgt der STS-Cup, der ab Samstag (3. Dezember) vom TC Waiblingen ausgetragen wird. Das große Tennisturnier, das am kommenden und am darauf folgenden Wochenende ausgespielt wird, ist offen für Spieler der Altersklassen U16, U14, U12 und U10, die Partien finden auf dem Sportgelände des TC Waiblingen, bei der Tennis Academy in Murr, im Tennis-Center in Weinstadt und im WTB-Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim statt. Mehr Infos: www.tc-waiblingen.de.

Turnen: „Tag der Entscheidung“ für VfL Kirchheim/Teck und MTV Ludwigsburg

Eng zu geht‘s im unteren Mittelfeld der 3. Turn-Bundesliga Nord. Zwar logiert der VfL Kirchheim/Teck in der Tabelle einen Wettkampftag vor Schluss auf Rang vier, dennoch könnten die Kirchheimer im schlechtesten Fall die Saison nur auf dem vorletzten Platz beenden. Immerhin hat es der VfL selbst in der Hand: Ein Erfolg beim Wettkampf gegen die punktgleiche TSG Sulzbach am Samstag (3. Dezember) und das Team aus dem Landkreis Esslingen wäre aus dem Gröbsten raus. Los geht’s in der Raunersporthalle um 16 Uhr. Der zweite Drittligist aus der Region, der MTV Ludwigsburg, befindet sich als Tabellensechster der Süd-Staffel ebenfalls im Tabellenkeller. Auch für die Barockstädter steht am Samstag der letzte Saison-Wettkampf an – ausgerechnet bei Tabellenführer TG Hegau Bodensee. Mehr Infos: www.deutsche-turnliga.de/maenner.

Wasserball: Zweitligist SV Ludwigsburg mit erstem Saison-Heimspiel

Ihre erste Bewährungsprobe der Saison haben die Ludwigsburger Wasserballer bereits gemeistert – zum Saisonauftakt gab es einen 16:9-Erfolg in Darmstadt. Am Samstag (3. Dezember) steht nun das erste Heimspiel für den SVL auf dem Programm: Zu Gast im Stadionbad ist ab 19 Uhr ein zumindest auf dem Papier dankbarer Gegner: Der VfB Friedberg ist momentan zwar punktgleich mit den Barockstädtern, hat allerdings auch schon drei Partien auf dem Buckel. Mehr Infos: www.svl08.com.

Volkslauf: Halbmarathon beim „Nikolauslauf“ in Tübingen

Am Samstag (3. Dezember) wagt sich bei der 36. Auflage des LBS-Nikolauslauf wieder eine Vielzahl von Läufern auf die Halbmarathon-Distanz. Der Startschuss bei dem vom Post-SV Tübingen organisierten Lauf fällt um 10 Uhr. Mehr Infos: www.nikolauslauf-tuebingen.de.

Weitere Sporttermine: www.sportregion-stuttgart.de/veranstaltungskalender

Zurück
button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

15.12.2017 - Handball

16.12.2017 - Basketball

16.12./17.12.2017 - Fechten

16.12.2017 - Fußball

16.12.2017-14.01.2018 - Hallenfußball

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund