Waiblingen: Oberbürgermeister Andreas Hesky

Andreas Hesky ist seit dem Jahr 2006 Oberbürgermeister von Waiblingen (Rems-Murr-Kreis). Zuvor war er elf Jahre lang Bürgermeister von Wendlingen am Neckar (Kreis Esslingen) und drei Jahre lang Erster Bürgermeister von Ludwigsburg. Für die Freien Wähler sitzt Andreas Hesky im Kreistag des Rems-Murr-Kreises und als Regionalrat in der Regionalversammlung Stuttgart, wo er Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler ist. Andreas Hesky ist Vorsitzender des Vereins Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus und Vorstandsmitglied der SportRegion Stuttgart.

Was war die erste Sportart, die Sie ausgeübt haben?
Ich war in meiner Kindheit eher unsportlich. Die ersten Sportarten waren Ski-Langlauf, deshalb auch das historische Foto aus dem Januar 1983, und Eislauf. In Esslingen, dort bin ich aufgewachsen, wurde das Richard-Hirschmann-Eisstadion zum Treffpunkt der Jugendlichen. Auch Tischtennis mit meiner Frau und Radfahren standen bei mir schon immer hoch im Kurs. Mich haben die Ausdauersportarten immer fasziniert.

Was war Ihr größter sportlicher Erfolg?
Bei Skilanglauf-Wettbewerben war ich durchaus in den guten Rängen dabei, kann aber keine Siegermedaillen oder Urkunden vorweisen. Für mich war es ein enormer sportlicher Erfolg, als ich in der (reformierten) Oberstufe Basketball wählen durfte und dort sehr gute Noten erzielte. Beim Stadtlauf in Waiblingen bin ich einige Male mitgelaufen und habe zumindest nicht als letzter das Ziel erreicht.

Wer ist Ihr Lieblingsverein?
Der TV Bittenfeld und der VfL Handball Tigers rangieren als meine Lieblingsvereine weit vorne. Ich drücke aber auch dem VfB die Daumen, weil er unser Heimatfußballverein ist und die Region Stuttgart mit ihm auch national und international sportlich vertreten sein sollte.

Mit welchem Sportstar würden Sie gerne einmal zu Abend essen?
In meiner Jugend hat mich Sepp Maier fasziniert. Vermutlich auch deswegen, weil ich in der Schule zumeist beim Handball und Fußball im Tor stand.

Was treiben Sie derzeit für Sport?
Radfahren, und vor allem im Urlaub schwimme ich viel.