Paris-Stipendium | Emelie Petz kämpft sich zurück
  30.09.2022


Sportlich gesehen liegt hinter Emelie Petz ein Jahr zum Vergessen. Kurz vor den Olympischen Spielen in Tokio reißt bei der 19-jährigen Turnerin die Achillessehne. Es folgen Operation, Reha und Trainingsversuche. Schnell wird klar, dass mit der Sehne etwas nicht stimmt. Nach erneuten Untersuchungen steht die nächste Diagnose-die Sehne ist 3 cm zu lang. Es folgt eine neuerliche Operation und wieder Reha sowie Trainingsversuch. Doch die 19-Jährige lässt sich nicht entmutigen. Warum auch-hat sie sich doch große Ziele gesteckt. Die Olympischen Spiele in Paris 2024- die sollen es sein.. Die SportRegion Stuttgart unterstützt die Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – Team Paris“ der Förderge­sellschaft des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart und hat für zwölf junge Sportlerinnen und Sportler jeweils eine Patenschaft übernommen, u.a. auch für Emelie Petz.

Mehr Infos: https://www.regio-tv.de/mediathek/video/mit-einem-laecheln-zum-comeback-turnerin-emelie-petz-kaempft-sich-zurueck/

Quelle: Regio TV

Paris-Stipendium |  Emelie Petz kämpft sich zurück