Radsport: RegioCup im Rahmen der Rems-Murr-Rennserie (August 2014)

RRCSeit dem Jahr 2010 gibt es den „Rems-Murr-Pokal“. Bei der Radsportveranstaltung wird an drei Tagen auf drei verschiedenen Kursen in drei Städten gefahren. Bei der fünften Auflage dieses Events wurde erneut auch ein „Rad RegioCup“ für die Teilnehmer aus der Region Stuttgart ausgeschrieben. Beim kleinen Jubiläum der Rems-Murr-Rennserie zeigte sich im August 2014 das Orga-Team und die Verantwortlichen Marc Sanwald und Christian Schröder als mittlerweile perfekt eingespieltes Team. Zum Auftakt wurde in Schorndorf die neue Strecke von den über 80 Jedermännern und -frauen in Angriff genommen. Im Hauptrennen gab es einen offener Fünfersprint, bei dem sich Marcel Fischer den Sieg sicherte. Bestplatzierter Fahrer der Region Stuttgart war Marcus Kühn vom activity-racing-team des TSV Schmiden.

Bei Station zwei in Backnang trotzen die Zuschauer dem Wetter und kamen an die Rennstrecke. Beim Eliterennen war es zwar von oben trocken, doch die Straße war noch nass, weswegen man die ersten zwei Runden erstmal als Kursbesichtigung im Renntempo genommen wurden. Schon in der fünften Runde setzten sich erst zwei Fahrer ab, zu welchen sich noch drei weitere gesellten. Auf dem abtrocknenden Kurs wurde man immer schneller und das Feld setzte der Spitzengruppe noch lange nach, konnte die Gruppe aber nicht mehr einholen. Während zweier langsameren Phasen des Hauptfeldes konnte die Spitzengruppe ihren Vorsprung soweit vergrößern, dass man sieben Runden vor Rennende den Rundengewinn vollziehen konnte. Auch wenn es in den letzten Runden schnell zuging, hielten sich die Fahrer des Hauptfeldes sportlich fair aus dem Kampf um den Tagessieg heraus, welchen sich Sascha Weber holte. Die Sonderwertung der SportRegion Stuttgart führte auch nach der zweiten Etappe Marcus Kühn vom TSV Schmiden an.

RADRC
Da geht's ganz schön den Berg hinauf!

Besonderheit bei der dritten Etappe - nicht nur fünf Jahre Rems-Murr-Pokal, sondern auch zehn Jahre Radrennen in Fellbach am Kappelberg! Die Sonntagsspaziergänger, die sich auf ihrem Ausflug die Wege mit den Radsportlern teilen mussten, sind mittlerweile gut darin geübt, rechtzeitig die Straße zu verlassen oder auch mal fix auf den Grünstreifen zu hüpfen, fall ein Fahrer in der Abfahrt um die Ecke gebraust kommt. Egal, wo die Fahrer auf zum Zuschauer gewordene Spaziergänger trafen, wurden sie mit Beifall bedacht, was das Leiden der Sportler minderte. Beim Start des Hauptrennens tröpfelte es zwar leicht, doch davon ließen sich die Elitefahrer nicht beirren. Schon in der ersten Runde wurde ein hohes Tempo angeschlagen, dem die ersten nicht folgen konnten. Die weiteren Runden glichen einem Aus-dem-Hauptfeld-Ausscheidungsfahren, denn vorn blieb das Tempo hoch und hinten fielen einzelne Fahrer oder kleine Gruppen ab. Das Rennen in Fellbach wird zwar eigentlich immer offensiv gefahren, doch so viele Führungswechsel, welche aus Attacken aus dem Hauptfeld heraus resultierten, gab es selten am Kappelberg. Schnellster Mann in Fellbach war Sascha Weber, der damit seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr feiern konnte.Auch in Fellbach war Marcus Kühn wieder stärkster Fahrer aus dem Gebiet der SportRegion Stuttgart und konnte sich schon wie im Vorjahr die Sonderwertung des besten Fahrers sichern.

Mehr Infos: www.rems-murr-pokal.com

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

15.07.2018 - Baseball

15.07.2018 - BMX-Radsport

15.07.2018 - Cricket

15.07.2018 - Radsport

15.07.2018 - Radsport

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund