Handball: INTERSPORT Masters um den Kempa Cup (August 2010)

INTERSPORTDie Nachwuchshandballer des SV Kornwestheim haben den RegioCup gewonnen. Bei dem im Rahmen des INTERSPORT Masters um den Kempa Cup durchgeführten Jugendturnier setzten sich die SVK-Handballer im Endspiel im Sindelfinger Glaspalast mit 32:31 gegen den TSV Wolfschlugen durch. Zuvor hatte Kornwestheim im Halbfinale die SG BBM Bietigheim mit 32:30 nach Siebenmeterschießen bezwungen, im anderen Vorschlussrundenspiel hatte Wolfschlugen den Göppinger Nachwuchs mit 28:26 geschlagen.

Im Finale kam das SVK-Team von Trainer Pflugfelder mit Volldampf aus der Kabine und konnte sich dank der Tore von Denis Zwicker mit 3:1 absetzen. Wolfschlugen brauchte einige Zeit bis sie in das Spiel fanden und konnten sich bei ihrem Keeper Daniel Rebmann bedanken, dass sie zu diesem Zeitpunkt nicht schon aussichtslos im Hintertreffen lagen. Immer wieder narrte der Jugend-Nationaltorhüter die Kornwestheimer Werfer und hielt den TSV Wolfschlugen mit seinen Paraden im Spiel. So konnte Benjamin Sott beim 6:5 in Überzahl den Anschluss herstellen, doch Zwicker und Balkenhof hielten Kornwestheim vorn. Gegen die beiden Werfer fand der mit fünf Spielern aus dem 94er-Jahrgang besetzte TSV Wolfschlugen noch keine Mittel.

Nach dem 8:11 (21.) kamen die Wolfschlugener besser ins Spiel und konnten dank einer starken Abwehr und der daraus resultierenden Konter, die Max Schlichter zielsicher verwandelte, dranbleiben. Binnen einer Minute war der 10:11-Anschluss geschafft, obwohl Bietigheims Rückraumspieler Balkenhof weiter nach Belieben traf. Wolfschlugen hielt dagegen, Sott glich die Partie beim 13:13 nach 25 Minuten erstmals aus und Nico Hiller erntete bei seinem artistischen 14:14-Treffer Szenenapplaus. Tobias Kötzle konnte zwar danach abstauben und brachte Kornwestheim wieder in Front, der Vorsprung war beim 16:15-Halbzeitstand, erneut hatte Balkenhorn für Kornwestheim getroffen, aber hauchdünn.

Die Rückkehr aus der Kabine verschlief Wolfschlugen allerdings völlig. In den ersten 12 Minuten der zweiten Hälfte gelangen den „Hexenbannern“ lediglich zwei Treffer. Aber auch Kornwestheim fand nicht mehr zu dem ansehnlichen Spiel der ersten Halbzeit, zahlreiche Fehler auf beiden Seiten prägten diese Phase und sorgten dafür, dass der TSV Wolfschlugen beim Stand von 18:21 (43.) noch im Spiel war. Wolfschlugens Kreisläufer Nico Hiller war zu diesem Zeitpunkt bereits zum Zuschauen verdammt. Er wurde nach der dritten Zeitstrafe disqualifiziert, konnte sich aber über Rothes 20:21-Anschlusstreffer freuen. Zudem wurde Kornwestheims Kötzle in dieser kritischen Phase mit einer Zeitstrafe bedacht und Max Schlichter glich mit einem frechen Strafwurf zum 21:21 (46.) aus.

Kornwestheim schien etwas abzubauen und hatte in einer Situation Glück im Unglück, als Wolfschlugens Torwart Rebmann im dritten Versuch geschlagen werden konnte. Schneider brachte Wolfschlugen beim 23:22 erstmals in Front, in einer spannenden Schlussphase konnte sich der TV Kornwestheim jedoch die Führung zurückerobern und Wolfschlugen lief hinterher. So glich Tim Spreuer für Wolfschlugen beim 26:26 (52.) aus und Knück markierte postwendend die 27:26-Führung für die „Salamander“. Mit offensiven Abwehrformationen wollte Wolfschlugens Trainer Lars Schwend dem TVK in der Schlussphase den Schneid abkaufen, aber nach einem Ballgewinn steuerte Kornwestheim durch einen Gegenstoß von Blum zum 31:29 (59.) allmählich in Richtung Sieg, ein glückliches Liegendanspiel auf Markus Golter brachte die 32:30-Entscheidung, Wolfschlugen war nur noch der Anschlusstreffer vergönnt.

Mehr Infos: www.kempa-cup.de.

SVK

Die Sieger des Handball RegioCups 2010 sind die Talente des SV Kornwestheim.

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

17.06.2018 - Cricket

17.06.2018 - Faustball

17.06.2018 - Hockey

17.06.2018 - Softball

17.06.2018 - Sportschießen

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund