Station 11: Stuttgarter Fernsehturm (August 2009)

TT-DOBBRATZ-BOJIC-SCHNEIDER-BÖNING

In 150 Metern Höhe wurde zum Tischtennisschläger gegriffen.

TURM Hoch hinaus, auf den Stuttgarter Fernsehturm, ging es bei der elften und letzten Veranstaltung innerhalb der LIEBHERR-EM-2009-Werbetour. Der höchste Punkt Stuttgarts wurde gewählt, um das Motto der TTVWH-Verantwortlichen deutlich zu machen: man hat sich hohe Ziele gesetzt für das Tischtennisspektakel in der Porsche-Arena und der Schleyer-Halle im September und will das Feuer der Begeisterung für unseren Sport entfachen. Diese Ziele wird man erreichen, denn bis auf ein paar Vorrundentermine sind die beiden Hallen mehr oder weniger ausverkauft. Andererseits will man langfristig von dem Event profitieren und neue Mitglieder für den Verband gewinnen

TURM Die Ideengeber und -sammler und die Motoren der Werbetour „11-mal Aufschlag LIEBHERR EM 2009 in der SportRegion Stuttgart“, TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter und der Geschäftsführer der SportRegion Stuttgart, Michael Bofinger, moderierten in bewährter Manier die Veranstaltung an diesem außergewöhnlichen Ort. Vor zahlreichen Sportlern, Vertreter von Vereinen und Verbänden und Sportpolitikern zeigte sich Thomas Walter im Rückblick auf die vielfältigen Werbemaßnahmen für die LIEBHERR EM 2009 sehr zufrieden. Es sei gelungen, viele Menschen anzusprechen und deren Interesse für den Tischtennissport und die Wettkämpfe im September, zu denen Zelluloidkünstler aus 53 ETTU-Verbänden anreisen werden, zu wecken. Um viele Menschen zum Tischtennis zu animieren und um das Ziel der Nachhaltigkeit zu erreichen, wurden über 50 Schul-AGs installiert, Jugendhausturniere ausgetragen oder bei Festen in der Stadt wurde Tischtennis präsentiert, die Aktion Freestyle Tischtennis ins Leben gerufen. Parallel zur LIEBHERR EM 2009 gibt es verschiedene Turniere für Kinder, Betriebssportgruppen, Schulen und Schulklassen im Angebot. Die Menschen sollen sich bewegen und Spaß haben, um danach die großen Stars bei den Topspins bewundern zu können. Die Vertreterin der Stadt, Andrea Klett-Eininger, verwies darauf, dass viel Tischtennisbegeisterung in der Stadt vorhanden ist und dass Stuttgart eine Sporthauptstadt ist, in der sportliche Großveranstaltungen von sehr vielen Zuschauern besucht und miterlebt werden. Kunstturner Thomas Andergassen, vielfacher deutscher Meister an den Einzelgeräten und der Mannschaft, der zur Zeit eine Ausbildung an der Trainerakademie in Köln absolviert, war einer der Gastsportstars, der zum Spaß und als Ausgleich gerne eine Partie Tischtennis spielt. Er betonte den besonderen Reiz und die große Herausforderung, die eine große Meisterschaft wie die LIEBHERR EM 2009 in der eigenen Stadt oder im eigenen Land bietet. Für Rolf Schneider, Abteilungsleiter der Veranstaltungsgesellschaft „in.stuttgart“ und praktisch Hausherr der Porsche-Arena und Schleyer-Halle, sind die vielen verkauften Tickets ein Beweis für den Erfolg der Werbekampagne. Überdies seien zwischen den beiden Hallen nur kürzeste Wege zu bewältigen.

Auch der Treppenlauf-Weltrekordler Thomas Dold, der schon als Schnellster auf das Empire State Building oder das Taipei Financial Centre gerannt ist und vor ein paar Tagen den Sydney Tower Run Up gewonnen hat, ist ein Sportler, der als Schüler Tischtennis gespielt hatte und mit seinem Schläger aus seiner Schulzeit angereist war. Thomas Dold, der aus Südbaden stammt und über den Berglauf zum Treppenlauf gekommen ist, ist ein häufig gesehener Gast im Fernsehturm. Er trainiert dort regelmäßig. Selbstverständlich hat er am Fernsehturm die Treppenläufe der letzten paar Jahre gewonnen. Heinz Mörbe, der Hauptgeschäftsführer des Württembergischen Landessportbundes (WLSB), überzeugt das Konzept der Nachhaltigkeit seitens des TTVWH. Mit der LIEBHERR EM 2009 würden zusätzliche Kinder und Jugendliche zum Sporttreiben angeregt werden. Und damit werde es weiteren Zuwachs an Mitgliedern im Landessportbund geben.

TURM-ERSTERRainer Hipp, Hauptgeschäftsführer des Landessportverbandes Baden-Württemberg und Penholderspieler, war einerseits zufrieden mit der Entwicklung des Sports im Ländle, andererseits müsse aber aufgeholt werden hinsichtlich Topplatzierungen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Momcilo Bojic, der Trainer des Tischtennis-Pokalsiegers SV Plüderhausen, war sich sicher, dass die LIEBHERR EM 2009 einen ähnlichen Boom auslösen werde, wie es nach dem EM-Sieg von Jörg Rosskopf im Jahre 1992 in der Schleyer-Halle geschah. Klaus Dobbratz, Journalist, der die „Wahl zum Sportler des Jahres“ organisiert, verwies auf die sehr guten Platzierungen, welche die Tischtennisstars bei den letzten Wahlen erreichen konnten. Sie seien ein Beweis für die Popularität der Sportart und der Sportler.

GUTSCHEIN

Momcilo Bojic (Mitte), der als Trainer den SV Plüderhausen zum Gewinn des Tischtennis-Europapokals geführt hat, brachte Sohnemann Uros mit.

Der Schiedsrichterchef des TTVWH, Hans-Peter Wörner, machte einen Ausblick auf die Einsätze, welche die Schiedsrichter haben werden, und brachte mit einer Anekdote von den letzten Welttitelkämpfen in Japan die Zuhörer zum Schmunzeln.
Die Manager der Degerlocher Vereine Stuttgarter Kickers, Jens Zimmermann, und TEC Waldau, Thomas Bürkle, aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Fernsehturms, präsentierten die Entwicklung und Pläne ihrer Clubs. Bei dem Vielspartenverein Kickers werde schon lange Tischtennis gespielt und beim TEC gäbe es Spieler, die beides unter einen Hut bringen können: das Spiel mit dem Zelluloidball und mit der Filzkugel. Rainer Böning spielt seit Jahrzehnten Tischtennis für die Stuttgarter Kickers und hat alle sportlichen Höhen und Tiefen miterlebt. Er hat für seinen Degerlocher Club unzählige Meisterschaften errungen und eine Spielzeit in der Bundesliga bestritten, bedauert aber die sportliche Abwärtsentwicklung.

HIPP-MOERBE-ANDERGASSEN-BUERKLE

Die beiden Hauptgeschäftsführer Mörbe (links) und Hipp (Zweiter von links) standen im Doppel dem Duo Andergassen/Bürkle gegenüber.

TTVWH-Präsident Frank Tartsch bedankte sich abschließend bei den Machern der Werbetour für die erfolgreiche Kampagne. Man sei gerüstet für die Wettkämpfe und erhoffe sich hochklassige Spiele und eine erfolgreiche Vorstellung der deutschen Teilnehmer. Den Abschluss des Events bildete das Prominentendoppel auf der Besucherplattform des Fernsehturms, von dem man eine herrliche Aussicht aufs Ländle genießen konnte. Mehr Infos über den Stuttgarter Fernsehturm: www.fernsehturm-stuttgart.de.

GRUPPENBILD

Sie alle schauten auf dem Stuttgarter Fernsehturm vorbei (von links): Thomas Walter (Geschäftsführer Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern), Klaus Dobbratz (Macher der Wahl zum „Sportler des Jahres“), Thomas Dold (Treppenlauf-Weltrekordler), Hans-Peter Wörner (Schiedsrichter des Tischtennis-WM-Finales 2009), Thomas Andergassen (Olympia-Teilnehmer im Kunstturnen), Frank Tartsch (Präsident des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern), Andrea Klett-Eininger (Stadtdirektorin, Leiterin Oberbürgermeisterbüro Stuttgart), Momcilo Bojic (Trainer des Tischtennis-Europapokalsiegers SV Plüderhausen) mit Sohnemann Uros, Rainer Böning (mehrfacher Deutscher Senioren-Meister im Tischtennis), Jens Zimmermann (Geschäftsführer des SV Stuttgarter Kickers), Rolf Schneider (Abteilungsleiter der Veranstaltungsgesellschaft „in.stuttgart“), Heinz Mörbe (Hauptgeschäftsführer des Württembergischen Landessportbundes), Rainer Hipp (Hauptgeschäftsführer des Landessportverbandes Baden-Württemberg) und Thomas Bürkle (Manager des Tennis-Bundesligisten TEC Waldau Stuttgart).

Text: Reinhold Fischer/TTVWH
Fotos: Stefan Zeeb/SportRegion Stuttgart



Bericht in der Stuttgarter Zeitung: Text im pdf-Format

Bericht in den Stuttgarter Nachrichten: Text im pdf-Format

Bericht bei POSITIV-MEDIEN: Text im pdf-Format

Bericht bei "www.stuttgart-journal.de": Text im pdf-Format

Bericht auf der Homepage des Schwäbischen Turnerbundes: Text im pdf-Format

Homepage FERNSEHTURM: www.fernsehturmstuttgart.com

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

19.08.2018 - Radsport

23.08.2018 - Handball

24.08. - 26.08.2018 - Pferdesport

24.08.-26.08.2018 - Tennis

24.08.2018 - Volkslauf

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund