Station 6: Badezentrum Sindelfingen (April 2009)

Die sechste Station der Werbetour „11-mal Aufschlag für die LIEBHERR Tischtennis-EM 2009 in der SportRegion Stuttgart“ war das Badezentrum Sindelfingen. Wasser ist für Menschen ein belebendes Element, entsprechend bietet das Badezentrum für viele Menschen Sport und Spaß. Den sollen auch 50.000 Zuschauer an den acht Tagen der europäischen Titelkämpfe im September in der Stuttgarter Porsche-Arena erleben. Mit der Werbetour wollen der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB), der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) und die SportRegion Stuttgart schon im Vorfeld der LIEBHERR Europameisterschaften 2009 mit zahlreichen Aktionen Lust auf die kontinentalen Titelkämpfe machen.

„Oh, die sind super!“ Der kleine Marcel freut sich über die mini-Tische, die an diesem Tag im Sindelfinger Badezentrum aufgestellt sind – und spielt mit seinen Klassenkameraden von der Sommerhofen-Schule in Sindelfingen hoch motiviert. Die Schulklasse wurde zum Tour-Termin eingeladen, nachdem sie Sieger beim Schul-Team-Turnier in der Porsche-Arena, einem Testwettbewerb für das Rahmenprogramm der Europameisterschaften, geworden war. Marcel wird außerdem von seinen Vereinskollegen des VfL Sindelfingen sowie seinem Jugendleiter und den Trainern begleitet. Als sie alle einen Gutschein für eine Eintrittskarte zur EM geschenkt bekommen, strahlen sie um die Wette.

Doppel-Sindelfingen

Mit einem Unentschieden endete das Spiel zwischen Dr. Bernd Vöhringer (rechts) und Yanhua Yang-Xu (Zweite von rechts) auf der einen sowie Andreas Dengler und Peter Kühnle auf der anderen Seite.

„Wir wollen den jungen Menschen Sport anbieten“, freut sich Dr. Bernd Vöhringer über die Einbindung der Kinder in diese Tour. Dr. Vöhringer hat nur allzu gute Gründe: Als Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen weiß er um die wichtige ausgleichende Funktion des Tischtennissports für die Menschen. Im Ehrenamt ist Dr. Vöhringer Vorsitzender der SportRegion und setzt sich dabei das Ziel, große Sportveranstaltungen in der Region Stuttgart zu fördern und in diesem Zusammenhang beispielsweise die Begeisterung bei der Bevölkerung für die Tischtennis-Europameisterschaften in diesem Jahr zu entfachen. Die Stadt Sindelfingen sei in einer guten Situation, was den Leistungssport betreffe. „Im Fußball und Handball spielen Sindelfinger Frauenmannschaften in der 2. Bundesliga.“ Und was seine Tischtennis-Fähigkeiten betrifft, meint Vöhringer augenzwinkernd: „Es ist doch prima, wenn die Menschen sehen, dass der OB nicht überall perfekt ist.“

Dr. Vöhringers Partnerin beim Prominenten-Doppel ist wenig später Yanhua Yang-Xu vom Tischtennis-Bundesligisten SV Böblingen. Als frühere chinesische Nationalspielerin und Deutsche Meisterin 2008 mit dem FSV Kroppach gibt sie in diesem Duo am Tischtennis-Tisch den Ton an. Mit ihrer Mannschaft möchte sie die Bundesliga-Runde am Ostersonntag gegen Hannover 96 gut abschließen und freut sich gleichzeitig auf die EM: „Ich möchte, dass in der Porsche-Arena unbedingt mit Hongi Gotsch anschauen.“ Ihre Mannschaftskollegin in Böblingen war immerhin Siegerin bei den Euros 2000 in Bremen gewesen.

Dem Duo Yanhua/Dr. Vöhringer stehen auf der anderen Seite des Tisches beim Prominenten-Doppel Andreas Dengler und Peter Kühnle gegenüber. Dengler ist für seinen Verein VfL Sindelfingen Dritter bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften 2007 über 110 Meter Hürden geworden. Nach einigen Verletzungen hofft er in diesem Jahr noch auf den Sprung zu den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin. „Mit meinen 28 Jahren wird es langsam Zeit“, schmunzelt er. Und zu seinen Tischtennis-Ambitionen: „Zum Trainingsprogramm gehört Tischtennis nicht, aber in der Freizeit spiele ich schon öfters.“

Mehr als nur Freizeitprogramm war viele Jahre lang für Peter Kühnle der Tischtennissport. Drei Jahre lang spielte er für den SV Neckarsulm in der 2. Bundesliga, einige weitere Jahre in der Regionalliga. „Heute Morgen musste ich meinen Schläger suchen“, sagt er und deutet damit an, dass Tischtennis für ihn trotz gelegentlicher Verbandsliga-Spiele für die TG Donzdorf nicht mehr Lebensmittelpunkt ist. Beim Handball-Bundesligisten FRISCH AUF! Göppingen arbeitet Kühnle in der Marketing-Abteilung und hat dabei die Aufgabe, den Handball-Sport optimal zu präsentieren. „Tischtennis ist auf einem sehr guten Weg, der Sport wird mittlerweile viel besser dargestellt als früher. Zum Beispiel sind im DSF jede Woche Bundesligaspiele zu sehen, mit fester Sendezeit über 30 oder 60 Minuten“, lobt Kühnle die Anstrengungen im deutschen Tischtennis und fügt eine Reihe von weiteren Vorschlägen an, wie der Verband die Europameisterschaften für eine Weiterentwicklung der Sportart nutzen könnte.

Gutschein-Uebergabe

Diese jungen Sindelfinger Tischtennistalente haben Gutscheine für EM-Tickets erhalten.

11:7 entscheidet das Duo Dengler/Kühnle den ersten Satz für sich. „Wir wollen Revanche“, fordert OB Dr. Vöhringer. Und die gelingt: Im zweiten Abschnitt setzen sich Dr. Vöhringer und Yang-Xu glatt mit 11:2 durch. Während beim Prominenten-Doppel Lachen und Schwitzen angesagt ist, stellt TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter die zwei großen Ziele des Verbandes heraus: „Der TTVWH möchte mit der LIEBHERR Tischtennis-EM 2009 zahlreiche Zuschauer anlocken. Das werden wir schaffen, denn die Nachfrage nach Eintrittskarten ist sehr groß. Die Porsche-Arena wird voll sein. Zweitens soll dieses Ereignis nachhaltig wirken. Wir und die ganze Region sollen von diesem Event für längere Zeit profitieren. Kinder werden im Rahmenprogramm parallel zum EM-Turnier selbst spielen können, in Stuttgart wird es Stadtteil-Tischtennis-Events geben und zum Auftakt werden wir mit einem Sternlauf zum Schlossplatz die EM quasi nach Stuttgart tragen.“

Unterstützt werden all diese Aktivitäten von der SportRegion Stuttgart, deren Geschäftsführer Michael Bofinger gemeinsam mit Walter die Werbetour organisiert. Bofinger erhält im Interview mit Rolf Schneider (bei der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart zuständig für die Vermarktung der Porsche-Arena) die Bestätigung, dass „wir ein halbes Jahr vor der EM sehr zufrieden mit der Kartennachfrage und dem Stand der Vorbereitungen sind“. Und wenn Timo Boll dann beim kleinen Marcel solch eine Begeisterung weckt wie beim Spiel an den mini-Tischen im Badezentrum Sindelfingen wird es ein tolles Fest werden.

(Text: Thomas Walter/Fotos: SportRegion Stuttgart)

Bericht in der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung: Text im pdf-Format

Bericht in der KREISZEITUNG/Böblinger Bote: Text im pdf-Format

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

21.05.2018 - Fußball

24.05.2018 - Basketball

24.05.2018 - Handball

26.05.2018 - Handball

26.05.2018 - Handball

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund