Station 5: Galerie für Technik (Februar 2009)

LOGODie fünfte Station der Werbetour für die Tischtennis LIEBHERR EM 2009 war in der Daimler-Stadt Schorndorf, in der Galerie für Technik. Dieses Museum - mitten in der Stadt gelegen - war das perfekte Ambiente, um für das Tischtennisgroßereignis im September in der Stuttgarter Porsche-Arena Werbung zu machen. Dass Tischtennis großen Spaß macht, hat man an den lachenden Gesichtern beim Prominentendoppel gesehen.

Foto 1

Wunderschöne Autos bildeten die Kulisse für das Tischtennismatch zwischen Fuchs/Brechtken (links) und Klopfer/Schaffer.

Die Organisatoren und Moderatoren der Werbeaktion, Michael Bofinger von der SportRegion Stuttgart und Thomas Walter vom TTVWH, waren sichtlich angetan, neben den Vertretern aus der Politik zwei Tischtennisfachleute des benachbarten SV Plüderhausen als Gast zu haben, steht doch demnächst das Duell der schwäbischen Tischtennisgroßmächte in der Hohberghalle zwischen dem SV Plüderhausen und dem TTF Ochsenhausen an.

Geritt Albrecht, der Macher des SV Plüderhausen, betonte den Reiz des Tischtennissports für Jugendliche und verwies auf seine Erfahrungen, die er beim Pokalsieg seiner Mannschaft erlebt hatte: „In dieser Sportart ist unheimlich viel Spannung und Nervenkitzel. Noch mehr seit der Einführung der neuen Zählweise.“ Auf die Nachhaltigkeit des Pokalsieges angesprochen, meinte er: „Wir haben einen dermaßen großen Zulauf. Noch nie hatten wir so viele Jugendliche im Training. Wir können es schier nicht mehr bewältigen.“

Der Trainer der DTTL-Profis aus dem Nachbarort, Momcilo Bojic, war optimistisch vor dem Schwabenderby gegen TTF Ochsenhausen: „Ich kann den Zuschauern versichern, dass wir alles, alles geben werden, um die Partie zu gewinnen. Wir wollen unbedingt in die Playoffs der DTTL.“

Foto 2

Ein Gutschein, der es in sich hat - denn er kann gegen Eintrittskarten für die EM eingelöst werden. Zugute kommt er dem Tischtennisnachwuchs.

„In Schorndorf,“ bemerkte der Hausherr, Oberbürgermeister Mathias Klopfer, „hat Tischtennis neben vielen anderen erfolgreichen Sportarten, große Tradition. Die Stadt tut alles, um den Sport zu fördern und gute Voraussetzungen für das Sporttreiben zu bieten.“

Für den Landrat des Rems-Murr-Kreises, Johannes Fuchs, war das Doppel an der Seite von Rainer Brechtken eine sehr schöne Erfahrung: „Es ist schon ganz lange her, dass ich das letzte Mal Tischtennis gespielt habe. Es ist ein Spiel, das viel Konzentration und motorisches Feingefühl erfordert. Und du kommst mächtig ins Schwitzen.“

Rainer Brechtken, der Präsident des Schwäbischen und Deutschen Turnerbundes, der die Turnweltmeisterschaft vor zwei Jahren in Stuttgart mit organisiert hatte, sieht den TTVWH in seinen Vorbereitungen auf dem richtigen Weg: „Wir Turner haben bei der WM vor zwei Jahren ein ähnliches Konzept verfolgt wie jetzt der Tischtennisverband. Wir haben, sehr erfolgreich, vielfältige Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche geboten, um sich selbst zu bewegen, um aktiv zu sein. Um danach ihre Idole in Aktion bewundern zu können.“

Foto 3

Wer macht den Punkt? Sportkreis-Präsident Erich Hägele (Mitte) leitete als Schiedsrichter die Partie.

Plüderhausens Bürgermeister Andreas Schaffer ist stolz, dass es mit der DTTL-Truppe des SV in dieser Saison so erfolgreich läuft, „Ich war sehr stolz, als ich den Pokalsieg im Internet mitverfolgen konnte und habe spontan einen Empfang für die Sportler und Fans organisiert. Tischtennis ist etwas Besonderes bei uns, doch werden wir für die anderen Sportler in keiner Weise vernachlässigen.“

Bevor es zum Lachen und Schwitzen für das Prominentendoppel an die Platte ging, stellte Thomas Walter die zwei großen Ziele des Verbandes heraus: „Der TTVWH möchte mit der Tischtennis LIEBHERR EM 2009 zahlreiche Zuschauer anlocken. Das werden wir schaffen, denn die Nachfrage nach Eintrittskarten ist sehr groß. Wir werden die Porsche Arena voll bekommen. Zweitens, liegt uns viel an der Nachhaltigkeit. Wir und die ganze Region sollen von diesem Event für längere Zeit profitieren. Wir werden für Kinder parallel zum EM-Turnier Möglichkeiten bieten, wo sie selbst spielen können. Wir sind dabei noch mehr Schul-AGs zu initiieren und zu installieren. In Stuttgart wird es Stadtteil-Turniere geben. Und schließlich hoffen wir, dass unsere Stars Titel holen werden.“

Text: Reinhold Fischer/TTVWH - Fotos: Max Naguschewski/SportRegion Stuttgart



Video auf www.die-ligen.de: http://partner15843.die-ligen.de

Bericht in der Stuttgarter Zeitung: Text im pdf-Format

Bericht in der Waiblinger Kreiszeitung: Text im pdf-Format

Bericht in "Sport in BW": Text im pdf-Format

Bericht bei POSITIV-MEDIEN: Text im pdf-Format

Bericht in "tischtennis 03/2009": Text im pdf-Format

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

17.06.2018 - Cricket

17.06.2018 - Faustball

17.06.2018 - Hockey

17.06.2018 - Softball

17.06.2018 - Sportschießen

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund