Tanzen: TCL-Duo "macht die 100 voll"

Wer das Formationstanzgeschehen ein wenig verfolgt, weiß, dass es eine kurze Saison mit ca. 5 Turnieren im Frühjahr gibt, für einige wenige Mannschaften ein Relegationsturnier zum Aufstieg in die 2. Bundesliga oder eine Deutsche Meisterschaft im Herbst und für noch viel weniger Mannschaften eine Europa- und Weltmeisterschaft. Dabei die magische Zahl von 100 getanzten Turnieren voll zu machen, braucht ein wenig Ausdauer. Diese Ausdauer bewiesen haben Margit Uhlmann und Sven Gehring. Während Sven Gehring das 100. Turnier bereits am vergangenen Sonntag beim Saisonstart der Oberliga Latein hatte, wird Margit Uhlmann demnächst in Backnang das 100. Turnier getanzt haben.

Nur wenige Menschen in Deutschland haben 100 Formationsturniere getanzt, muss man doch ungefähr 20 Jahre tanzen, wenn im Schnitt 5 Turniere pro Jahr anstehen. Beide sind demzufolge alte Hasen im Formationssport und tanzen derzeit im C-Team Latein des 1. Tanzclub Ludwigsburg. Doch das war nicht immer so: Sven Gehring hatte 1992 mit 16 Jahren sein erstes Turnier in der Oberliga in Augsburg getanzt, damals noch bei der Residenz Ludwigsburg. Nach insgesamt vier Jahren wechselte er von der Residenz zum 1. TCL. Dort wurde er schnell ins A-Team berufen und erlebte mit der Mannschaft Höhen und Tiefen, wie der Auf- und Abstieg in und aus der 1. Bundesliga. Er hat mehrere Deutsche Meisterschaften bestritten, aber auch in unteren Ligen wie der Ober- oder Landesliga getanzt. Da der Zeitbedarf für Formationstanzen ausgesprochen hoch ist, bleibt oft wenig Zeit für andere Dinge. Doch Sven Gehring ist bereits seit zehn Jahren auch noch Sportwart des 1. TCL und damit eine feste Größe im Verein. Die Hochleistungstanzschuhe hat Gehring dann irgendwann an den Nagel gehängt, kann aber das Tanzen nicht komplett lassen und hat im C-Team eine neue tänzerische Heimat gefunden, die sich mit Beruf und Privatleben verbinden lässt.

Seine Mannschaftskameradin Margit Uhlmann war mit 19 Jahren nur unwesentlich älter als Sven Gehring, als sie 1993 mit dem Formationstanzen begonnen hatte. Zuvor war sie in Waiblingen beim Einzeltanzen dem heutigen Trainer Rainer Schönamsgruber aufgefallen, der sie dann zum Formationstanzen animierte. Auch sie hat mehrere Saisons im A-Team Latein getanzt, sich dann aber 2006 auf das Standardtanzen verlegt. Zusammen mit dem B-Team Standard des Clubs hat sie insgesamt 11 ihrer 100 Turniere getanzt. „Formationstanzen Latein ist ein bisschen wie Sprint, während Standardformationstanzen dann eher einem Langstreckenlauf entspricht.“ meint Uhlmann auf die Frage, was denn anstrengender sei. „Es ist einfach schwer zu vergleichen, aber es macht beides viel Spaß.“ Am Ende war die Liebe zum Lateintanzen dann doch größer, das C-Team Latein, das sogenannte „All Star Team“ kann auf ihre Erfahrung zählen.
Der Deutsche Tanzsportverband ehrt seine „100-jährigen“ mit einer Ehrennadel und einer Urkunde. Sven Gehring hat die Ehrung bereits erhalten, Margit Uhlmann soll sie nächste Woche bekommen.

Margit Uhlmann und Sven Gehring.jpg

Margit Uhlmann und Sven Gehring haben die 100er-Hürde übersprungen.

Zurück
button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

24.09.2017 - Basketball

24.09.2017 - Eishockey

24.09.2017 - Fußball

24.09.2017 - Handball

24.09.2017 - Lacrosse

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund