Tischtennis: RegioCup im Rahmen des LIEBHERR Pokal-Finales (Dezember 2013)

TTRCDer „Tischtennis RegioCup“ wurde im Jahr 2013 im Rahmenprogramm des LIEBHERR Pokal-Finales der Herren durchgeführt. Am Samstag (28. Dezember 2013) hat der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern in Zusammenarbeit mit der SportRegion Stuttgart und dem Veranstalter in.stuttgart in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das beste Auswahlteam ermittelt. Jede Mannschaft bestand dabei aus je drei Jungs und Mädchen der Altersklassen U 13, U 15 und U 18. Insgesamt wurden pro Runde sechs Einzel- und drei Mixedbegegnungen ausgetragen. Neben den 15 Bezirksteams bildeten die Bezirke Stuttgart, Esslingen und Böblingen nochmals eine weitere Mannschaft, welche dann als „Team SportRegion Stuttgart“ an den Start ging. Insgesamt kämpften somit rund 120 Sportler um den Tischtennis RegioCup.

Die Nase vorn hatte am Ende der Titelverteidiger aus Ludwigsburg. Bevor das Team aus Barockstadt und Umgebung jedoch auf dem Siegerpodest stand, zeigten die Mannschaften an Tischen zahlreiche spektakuläre Ballwechsel und spannende Matches. Eine Besonderheit des RegioCup-Turniers war dabei, dass trotz des zur Anwendung kommenden K.o.-Systems jeder einzelne Platz ausgespielt wurde - somit musste kein Team nach einer Niederlage sofort die Sachen packen, sondern hatte in weiteren Platzierungsspielen die Chance, Erfolgserlebnisse zu sammeln.

Die erste Runde brachte aber noch keine richtigen Überraschungen. Auch ohne Julia Kaim und Dennis Klein, die beide für einen DTTB-Lehrgang abgestellt waren, setzte sich Titelverteidiger Ludwigsburg nach insgesamt sechs Einzeln und drei Mixed-Doppeln vor über 250 Zuschauern, die eine richtiggehende Stadion-Atmosphäre zauberten, mit 7:2 recht klar gegen den Bezirk Staufen durch. Auch im nächsten Durchgang gaben sich die Favoriten keine Blöße, so dass die Bezirke Böblingen, Heilbronn, Ludwigsburg und Hohenlohe souverän in die Vorschlussrunde einzogen.

Im Halbfinale landeten dann Ludwigsburg mit einem 7:2 über Böblingen und Heilbronn ebenfalls mit 7:2 über den Bezirk Hohenlohe die wichtigen Siege und zogen somit ins Endspiel ein. Im anschließenden spannenden kleinen Finale um Platz 3 belohnte sich Hohenlohe mit einem 5:4-Sieg und dem Sprung auf das Podest. Im Finale standen sich Ludwigsburg und Heilbronn gegenüber. Mit starken Nerven, aber auch dem Selbstbewusstsein des Titelverteidigers setzten sich die Barockstädter in einem hochklassigen Endspiel gegen Heilbronn knapp mit 5:4 durch.

Alle Teams der Plätze 4 bis 16 erhielten ihre Urkunden bereits in der Schleyer-Halle durch die Vizepräsidentin Heike Mucha überreicht, während die Siegermannschaft des Bezirks Ludwigsburg genauso wie der Zweitplazierte Heilbronn und Hohenlohe als Bronzemedaillengewinner die Auszeichnung dann zwischen den Viertelfinals in der Porsche-Arena in Empfang nahmen.

Für alle Teilnehmer des Wettbewerbs war es in Stuttgart ein unvergessliches Erlebnis - zumal sie nach ihren eigenen Spielen noch den beim Pokalfinale aufschlagenden Lokalmatadoren vom TTC matec Frickenhausen zujubeln durften. Alles in allem war das Turnier somit eine tolle Werbung für den Tischtennissport.

Die Platzierungen der Bezirksmannschaften im Überblick
1. Ludwigsburg, 2. Heilbronn, 3. Hohenlohe, 4. Böblingen, 5. Schwarzwald, 6. Oberer Neckar, 7. Alb, 8. Stuttgart, 9. Esslingen, 10. Ostalb, 11. Ulm, 12. Staufen, 13. Rems, 14. Allgäu-Bodensee, 15. Team SportRegion, 16. Donau.

[Text: Hans-Peter Wörtz]

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

22.01.-28.01.2018 - Tennis

24.01.2018 - Volleyball

24.01.2018 - Volleyball

27.01.2018 - Basketball

27.01.2018 - Basketball

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund