Bad Boll (12.07.2012)

BB1

Mitten auf dem Schulhof der Heinrich-Schickhardt-Schule parkte der Bus.

BB3

Für Bad Bolls Bürgermeister Hans-Rudi Bührle sind "Sport und Bewegung wichtig".

BB4

Während auf dem Rasenfeld eine Leichtathletik-Staffel absolviert wurde...

BB5

...bekam der Nachwuchs auf der angrenzenden 100-Meter-Bahn einige Golftipps zu hören.

Halbzeit bei den "SchulSportSpielen". Der Termin in Bad Boll markierte auf der 17 Stationen umfassenden Tour genau die Mitte. Bei strahlendem Wetter zogen die knapp 200 Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Schickhardt-Schule sowie der Blumenhardtschule wie beim olympischen Fahneneinmarsch auf den Tartanplatz ein. Sie lauschten dann den Worten des Lokalen Schirmherrn. "Der Olympische Gedanke bedeutet, dass man nicht um jeden Preis siegt", erklärte Bad Bolls Bürgermeister Hans-Rudi Bührle: "Sport und Bewegung sind wichtig." Und sportlich wird in Bad Boll auch einiges geboten. Das konnten die Schülerinnen und Schüler gleich feststellen, fanden doch die "SchulSportSpiele" auf dem direkt an das Schulgelände angrenzenden Sportgelände statt. Auch diesmal gab es wieder eine Premiere. Erstmals überhaupt wurde Judo angeboten, was der Nachwuchs begeistert annahm. An den weiteren Stationen ging es um Radsport, Golf, Tennis, Leichtathletik, Rollstuhlfahren und Tischtennis. Beim Tischtennis wartete noch eine weitere Besonderheit auf die Kinder. Marco Bebion, der in seiner Altersklasse in den vergangenen Jahren immer ganz weit vorn in Baden-Württemberg zu finden war, schrieb eifrig Autogramme. Nachdem das Wetter den ganzen Morgen über gut war, begann es pünktlich zum Abschluss der "SchulSportSpiele" zu regnen.

BB9

Premiere! Erstmals bei der Tour dabei war Judo.

BB6

Auf dem Tartanplatz wurde der Tennisschläger geschwungen...

BB8

...und mit dem Rollstuhl gefahren.

BB7

Auf dem Radübungsparcours traten die Kinder in die Pedale.

BB2

Während im Bus Informationen zu London vermittelt wurden...

BB10

...schrieb das Tischtennis-Ass Marco Bebion eifrig Autogramme.

DREI FRAGEN AN DEN LOKALEN SCHIRMHERRN
HANS-RUDI BÜHRLE (BÜRGERMEISTER BAD BOLL)


HRB

1. Warum ist es so wichtig, dass Kinder Sport machen?
In unserer zur Bequemlichkeit und zur Bewegungsarmut neigenden Gesellschaft ist es enorm wichtig, Kinder möglichst früh zu sportlicher Betätigung zu animieren. Denn es ist erwiesen, dass Sport ein wichtiges Mittel der Gesundheits- und Sozialerziehung darstellt. Deswegen sollte im Bildungsangebot der Schulen dem Sport für Kinder und Jugendliche ein größerer Stellenwert eingeräumt werden.

2. Worauf freuen Sie sich besonders bei Olympischen Spielen?
Bei den Olympischen Spielen in London freue ich mich besonders auf die leichtathletischen Wettkämpfe und die Tatsache, dass bei einer Olympiade auch viele Randsportarten im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen.

3. Welche Sportart üben Sie selbst aus?
Sofern es meine Freizeit zulässt, fahre ich gerne mit meinem Tourenrad durch das Voralbgebiet. Als Mannschaftssportler freue ich mich auf die regelmäßigen Fußballspiele beim FC Amtsschimmel, einer Bad Boller Freizeitfußballmannschaft mit besonderer Ausprägung.





button-yt button-fb

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

26.11.2014 - Handball

26.11.2014 - Volleyball

28.11.2014 - Fußball

28.11.2014 - Handball

28.11.-30.11.2014 - Tennis

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de

Sportstättenatlas

Wie finde ich den Weg zum Sportplatz oder der Sporthalle? Hilfe bei der Suche bietet der Sportstättenatlas des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart: www.vvs.de/os/sport

sport talk

Dreimal im Jahr veranstaltet die SportRegion Stuttgart eine Podiumsdiskussion. Mehr über den "sport talk" erfahren Sie [hier].









hintergrund