Station 9: Gartenschau Rechberghausen (Juni 2009)

BLUME

Rechberghausen blüht auf - die Gartenschau 09 ist äußerst gelungen...

Es geht Schlag auf Schlag! Exakt 94 Tage vor dem Beginn der LIEBHERR Europameisterschaften forcieren der Tischtennis-Verband Württemberg-Hohenzollern und die SportRegion Stuttgart ihre Aktivitäten im Vorfeld des Großturniers in Stuttgart. Seit Monaten fester Bestandteil des ausführlichen Vorprogramms ist die Werbetour unter dem Motto „11-mal Aufschlag LIEBHERR EM 2009 in der SportRegion“, die an Fronleichnam nunmehr zum neunten Mal Station machte. Das passende Ambiente lieferte diesmal die Gartenschau (Motto: „Sommer – Blüten – Träume“) in Rechberghausen. FOTO SCHILD Glück mit dem Wetter hatten die Werbetour-Verantwortlichen mit den Geschäftsführern Thomas Walter (TTVWH) und Michael Bofinger (SportRegion Stuttgart) schon beim letzten Auftritt auf der Burg Hohenneuffen nicht; auch diesmal wehte zuweilen ein stürmischer Wind über das Gartenschaugelände. Nur gut, dass der Veranstalter mit einem großen Festzelt aufwartete, in dem die Werbetour unbeschadet über die Bühne gehen konnte. Auf der Festbühne traf sich dann die lokale Prominenz zum launigen Plausch. Getreu dem Motto „Rechberghausen hat einen guten Ruf“ machte Reiner Ruf, Bürgermeister der 5400 Einwohner zählenden Gemeinde im Landkreis Göppingen, den Beginn, indem er sich den Fragen von Moderator Michael Bofinger stellte. Ruf erläuterte, wie die Gartenschau nach Rechberghausen kam („wir hatten uns bereits im Jahre 2002 beworben“) und dass das florale Spektakel beim Land Baden-Württemberg offiziell als „Grünprojekt“ tituliert ist. Auf dem 16 Hektar großen Gelände finden an 115 Tagen rund 600 Veranstaltungen statt. Reiner Ruf: „Die grüne Mitte, die wir hier gestaltet haben, soll auch weiterhin ein attraktives Plätzchen für die Gemeinde darstellen.“ Das Gemeindeoberhaupt lobte zudem den TV Rechberghausen, der mit seinen Regionalliga-Damen ein Aushängeschild der Sportgemeinde darstelle – und hegte vor dem anstehenden Prominentendoppel leichte Zweifel über seine eigenen Tischtennis-Qualitäten: „Vor den Augen der Regionalligaspielerinnen und der deutschen Senioren-Meisterin Doris Ruoff habe ich da so meine Berührungsängste.“

TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter zog ein erfreuliches Zwischenresümee, was den Kartenvorverkauf der LIEBHERR Europameisterschaften betrifft: „Von den 48.000 zu vergebenen Eintrittskarten sind bereits 35.000 unter die Leute gegangen.“ Walter zeigte sich erneut zuversichtlich, dass rechtzeitig vor Beginn der kontinentalen Titelkämpfe auch die letzte Karte ihren Käufer gefunden haben wird. Die Zuschauerresonanz und die Nachhaltigkeit hinsichtlich der Mitgliederentwicklung im TTVWH sind laut Geschäftsführer Walter die beiden tragenden Säulen, die mit den LIEBHERR Europameisterschaften in Zusammenhang gebracht werden. So hat der TTVWH zum 1. Juli 2009 die hauptamtliche Funktion eines Referenten für Sportentwicklung ins Leben gerufen mit dem erklärten Ziel der Gewinnung neuer Mitglieder. Das umfangreiche Rahmenprogramm während der acht EM-Tage in und um die Porsche-Arena soll hierzu die Initialzündung sein.

GRUPPENBILD

Gruppenbild nach getaner Arbeit (von links): Reiner Ruf, Peter Hofelich, Dr. Ralf Güntner, Klaus Häfner und die beiden Schiedsrichterinnen Celine Gruber und Jasmin Lorenz.

Viel beitragen zum Thema Jugendsport und Nachwuchsarbeit konnten auch Dr. Ralf Güntner und Klaus Häfner, beide Rektoren an Schulen in Rechberghausen. Der Tischtennis-Sport ist laut Aussage der beiden Schul-Chefs permanent präsent, unter anderem als Bestandteil des Sportunterrichts. Auch bei der Entwicklung eines Ganztagesangebots spielt der Tischtennis-Sport keine unwesentliche Rolle. Inwiefern hier der Tischtennis-Verband unterstützend mitwirken kann, wird sich schon bald zeigen. TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter und die beiden Schulleiter zeigten sich interessiert an einer künftigen Zusammenarbeit.

Zur Komplettierung des Prominentendoppels stand zudem noch Peter Hofelich Rede und Antwort. Hofelich ist Stellvertretender Vorsitzender der SportRegion Stuttgart, außerdem Landtagsabgeordneter und spielte früher selbst begeistert Tischtennis. Über attraktive Sportveranstaltungen, eine gezielte Sportentwicklungsstrategie und durch den Ausbau von Spitzen- und Breitensport will die SportRegion das Image der Region zukünftig weiter verbessern. Peter Hofelich: „Keine Frage, die LIEBHERR Europameisterschaften im September spielen bei uns eine Hauptrolle.“ RBH-SCHIRISZum Interview wurden dann die Könner des Tischtennis-Sports gerufen. Mit Jasmin Lorenz und Celine Gruber präsentierten sich zwei Spielerinnen vom TV Rechberghausen, die in der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der Regionalliga schafften und dies auch in der kommenden Spielzeit wieder vorhaben. Auch bei den LIEBHERR Europameisterschaften wollen die beiden vorbei schauen, vornehmlich „um Timo Boll zu bestaunen“. Die erfolgreiche Jugend repräsentierend nahmen Jasmin Lorenz und Celine Gruber einen Eintrittskarten-Gutschein für die LIEBHERR-EM in Empfang. Die beiden Sportlerinnen, die zuletzt auch im Doppel im TVR-Team gemeinsam antraten, fungierten im abschließenden Prominentendoppel als eingespieltes Schiedsrichter-Team, mussten sich zudem den Fragen von Michael Bofinger zur Regelkunde stellen. Spielen mussten derweil die anderen: In zwei Sätzen behielten Reiner Ruf/Peter Hofelich gegen die beiden Schulleiter Dr. Ralf Güntner/Klaus Häfner die Oberhand.

Bericht/Fotos: Thomas Holzapfel (TTVWH)

Bericht in der NWZ Göppingen: Text im pdf-Format

Bericht in der Fachzeitschrift "Tischtennis": Text im pdf-Format

button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

21.04.2018 - Basketball

21.04.2018 - Cricket

21.04./22.04.2018 - Faustball

21.04.2018 - Fußball

21.04.2018 - Fußball

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund